Startseite
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Letztes Feedback
   10.01.16 12:41
    sagte ich doch. brauchen
   10.01.16 12:50
    ja doch! sagte ich doch.
   10.01.16 13:18
    brauchen tun wir nix. au
   10.01.16 13:18
    brauchen tun wir nix. au
   12.01.16 08:44
    Streich den gedanken kei
   6.02.16 01:05
    Kenne dieses Feeling gan

http://myblog.de/werdegluecklich

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Tiefpunkt.

Hola.

Bin gerade echt am Ende.

Hab heute zehn stunden gearbeitet und denke die ganze Zeit "scheiße, erst Dienstag." Wurde heute nur rumgescheucht, hab mich den ganzen Arbeitstag elendig und überflüssig gefühlt. Keine Ahnung, ich weiß nicht was ich tun soll um mal wieder richtig glücklich zu sein. Ich find arbeiten an sich echt klasse, aber nicht wenn ich die Drecksarbeit für meine beiden Kollegen übernehmen muss und dann auch noch angeschissen werde.

Ich sitz gerade in meinem Zimmer hier und hör noch Musik. Ich möchte nicht schlafen gehen, erstmal weil ich nicht schlafen kann und zweitens weil dann schon schneller wieder der nächste Tag anbrechen würde.

Mittwoch. Noch 3 scheiß Wochentage mit den beiden. 24 Stunden reine Arbeitszeit, als komplett überflüssiger Mithelfer.

Tja, das erste Mal das mein Titel wahrscheinlich passt. Aber wenn ihr bei der Überschrift nicht mit so etwas gerechnet habt, naja.

Wieso sag ich denn nicht was mich stört? Ich weiß es nicht. Wenn ich könnte würde ich wirklich, ich bin ja absolut unzufrieden mit der aktuellen Situation. Immoment weiß ich aber einfach keinen Ausweg. Ich dachte die Arbeit diese Woche würde mich auf andere Gedanken bringen, ablenken. "Ich muss ackern, ich muss ackern ackern." Würde ich gerne, wenn ich ein Projekt hätte ich würde es sofort angehen. Aber meine FSJ Arbeit hier ist es nicht. Ich war früher so ein offener, fröhlicher Mensch, und jetzt sitz ich hier wie ein kleines Häufchen Elend, hab Angst vor dem Tag morgen und hab niemanden, dem ich es anvertrauen kann. Ich glaube, dass ist einer der schlimmsten Momente im Leben, wenn es euch schlecht geht und ihr es niemandem anvertrauen könnt.

Ich finds cool hier einfach schreiben zu können was mit mir los ist, die 2-3 Leute die das hier lesen, danke euch. Ich wollte euch eigentlich mitnehmen auf meinem Weg zurück nach oben, tut mir leid das ihr euch jetzt sowas geben müsst.

Ich möchte eigentlich noch viel schreiben, weiß aber nicht was. Darum denke ich hör ich hier auf, und versuch zu schlafen. Vielleicht ergibt sich morgen ja etwas, sodass ich euch morgen wieder einen besseren Stand liefern kann.

Ich hab das Glück, dass ich weiß wie es ist, glücklich zu sein, darum denke ich nicht an Suizid. Ich hab ne tolle Familie, die ich leider nicht jeden Tag mit mir belasten kann.

Haltet die Ohren steif, ich lass von mir hören.
13.1.16 00:23
 
Letzte Einträge: Titel sind doof., Einbildungen und Illusionen?, Ich bin neu, ich brauch keine Titel, Seid kein guter Mensch., Freitag Abend


Werbung


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung